Das Debut-Album mit dem Titel "Level für Level" ist ab dem 17.05.2019 physisch als CD, zum Download und bei Streamingdiensten, wie Spotify, Amazon, iTunes und anderen erhältlich. Level für Level kommt in einer Mischung aus Retro-Chic und modernem Songwriting daher und nimmt die Zuhörer- und Zuhörerinnen schnell mit auf eine Zeitreise bis zur Mitte der 90er Jahre und wieder zurück. Wilde Zeiten, Momente zum Nachdenken, das Schöne im Leben werden durch dem Bekenntnis zum Humanismus und der Solidarität abgerundet. In guter KÖNIG KOBRA Tradition wurden wieder verschiedene Genres miteinander verarbeitet und im wahrsten Sinne des Wortes in Harmonie gebracht. Die sechs Musiker treten mit diesem Album einmal mehr den Beweis an, dass sich Elektrobeats, Synthiesounds, Punkrock und Hardcore absolut nicht ausschließen müssen, sondern voneinander profitieren können. Im eigenen Studio produziert und aufgenommen und für den Feinschliff mit den Pitchback Studios kooperiert, überzeugt das Gesamtwerk durch gutes Songwriting, professionellem Sounddesign und liebevoll gestaltetem CD Artwork.

 

 

Vereint aus den unterschiedlichsten Genres, beginnend beim Punk Rock, über den Synthie-Pop bis hin zum Metalcore, haben sich die Jungs nach ihren vorherigen Projekten zusammengeschlossen, um einen ganz eigenen Sound zu kreieren, welcher gut und gerne als Pop-Punk/Indiecore bezeichnet werden darf. Dieses neue Kapitel wurde eröffnet durch ihre erste EP, welche den treffenden Titel „Zweite Haut“ trägt. Ihre prägenden Lebensereignisse haben sie hierauf vertont, beginnend bei Themen wie der Trennung von schlechten Einflüssen („Schlussstrich“), dem inneren Zerwürfnis hin- und hergerissen zu sein („Monolog“), bis zu einem gemeinsamen Versprechen für die Ewigkeit („Letzter Tanz“). Auch der Wandel der Gesellschaft bewegt die sechs Musiker. Dieses Statement spiegelt sich besonders im Text zu aktuellen Geschehnissen wider („AFP“). Dabei vergessen sie aber nie, dankbar für jeden einzelnen Moment zu sein („Zeitlos“). Diese Dankbarkeit drücken sie ebenfalls in der Hymne an das Nachtleben aus („Vorhang“), wozu sie bereits in Eigenregie ein Video gedreht haben, welches am 22.09.2017 veröffentlicht wurde. Neben all der Energie sind ihnen auch ruhige Momente wichtig, welche man als Ballade in Form eines Bonustracks auf der Platte finden kann („Schatten der Nacht“). Seit 2017 Erhältlich bei allen Shows, Spotify, Amazon, ITunes und bei uns im Shop